Menu
Kappsäge Test

Metabo Kappsägen

MetaboDie Kappsägen von Metabo bieten eine hohe Leistung. Ebenso ist die Säge ein optischer Hingucker, punktet durch eine gute Verarbeitung und zeichnet sich durch hohe Robustheit aus. Auch breite Werkstücke können mit der Kappsäge bearbeitet werden und mit dem Laser können präzise Schnittlinien angezeigt werden. Die Kappsäge ist mit einem Arbeitslicht ausgestattet.

Metabo hat seinen Sitz in Nürtingen in Baden-Württemberg und ist ein bekannter Hersteller von Elektrowerkzeugen. Gegründet wurde das Unternehmen in den 1920 er Jahren. Der Name Metabo leitet sich auch dem Wort „Metallbohrdreher“ ab. Dies ist eine Handbohrmaschine. Der Inhaber von Metabo ist derzeit der Investor Kohlberg Kravis Roberts und Co. Die Firma bietet ein sehr breites Spektrum von Elektrowerkzeugen an.

Albert Schnizler baute in der elterlichen Backstube die erste Handbohrmaschine. Diese wurde unter dem Namen No.18 über 50.000-mal verkauft. Somit gründete er 1924 die Schnizler GmbH. Einer der Mitbegründer war Julius Closs. Dieser war Besitzer der ehemaligen Sonnenbrauerei in Nürtingen. Die Firma Schnizler bezog ein Gebäude auf dem Gelände der Brauerei. 1932 wurde die Firma „Metabowerk GmbH“ gegründet.

Metabo strukturierte sich um und legte seinen Schwerpunkt auf das Metallhandwerk und Industrie, ebenso wie Bauhandwerk und Renovierung. Heutzutage handelt es sich bei Metabo um ein mittelständisches Unternehmen.

Die Lautstärke ist etwas hoch, jedoch nicht ohrenbetäubend. Auch nach einem langen und intensiven Gebrauch funktioniert das Gerät ohne Mängel. Das Leistungsverhältnis bleibt gleich. Die Kappsäge ist sehr stabil und aufgrund der sicheren Griffe sorgt er für ein gutes Handling. Es ist problemlos möglich, die Blätter zu wechseln. Die rutschfesten Haltegriffe an der Kappsäge gewährleisten ein tolles und sehr sicheres Arbeiten. Ebenso verfügen die Kappsägen über einen Fangsack, um die Söhne aufzufangen. Bewegbare Anschlagprofile sorgen für eine additionale Belastbarkeit. Für einen einfachen und sicheren Transport sorgt die Sägekopfsicherung und Kabelaufwicklung. Die Nachteile der Kappsägen von Metabo sind recht übersichtlich. Die Qualität des Zubehörs wurde bemängelt, ebenso das Handbuch und die Lautstärke des Gerätes im Betrieb.

 

Hersteller Webseite: https://www.metabo.com/de/de/

 

Metabo Kappsägen im Detail:

Metabo KGS 216 Plus Kapp- und Gehrungssäge

Mit der Metabo KGS 216 Plus Kapp- und Gehrungssäge können Werkstücke aus Holz mühelos und präzise zugeschnitten werden. Diese funktionelle, vielseitig einsatzfähige Kapp- und Gehrungssäge wird mit einer umfangreichen Ausstattung geliefert: neben den beiden integrierten Tischverbreitern ist die Säge außerdem mit einer Transportsicherung

Metabo KGS 254 M Kapp- und Gehrungssäge

Die Metabo KGS 254 M Kapp- und Gehrungssäge ist mit einem Sägeblatt aus stabilem Hartmetall ausgestattet. Dieses Sägeblatt, welches einen Durchmesser von 254 mm besitzt, ist mit 48 Zähnen versehen.

Metabo KS 216 M Kappsäge

Bei der Metabo KS 216 M Kappsäge handelt es sich, um eine kompakte Werkzeugmaschine, welche optimal für den mobilen Einsatz verwendet werden kann.

Metabo KGS 216 M Kapp- und Gehrungssäge

Die Metabo KGS 216 M Kapp- und Gehrungssäge eignet sich optimal zum Sägen diverser Werkstücksmaterialien, wie Vollholz und Kunststoff. Die Kappsäge ist mit einem Sägeblatt aus stabilem Hartmetall ausgestattet. Dieses Sägeblatt, welches einen Durchmesser von 216 mm x 30 mm besitzt, ist mit insgesamt 40 Zähnen versehen.